Was ist ein Angebot mit Varianten?

Stellen Sie einen Artikel, der Ihnen in verschiedenen Ausführungen und Stückzahlen vorliegt, in einem einzigen Angebot mit Festpreis ein – auf Wunsch auch zu unterschiedlichen Festpreisen.

Beispiel: Sie möchten ein T-Shirt in verschiedenen Farben (rot, grün und blau) und verschiedenen Größen (38, 40, 42) einstellen. Stellen Sie Ihr Angebot als Angebot mit Varianten ein. Die Käufer haben dann die Möglichkeit, die gewünschte Variante aus einem einzigen Angebot auszuwählen.

Was gilt als Angebot mit Varianten?

  • Golfbälle derselben Marke, aber erhältlich in unterschiedlichen Farben

  • Ein T-Shirt, erhältlich in unterschiedlichen Größen und Farben

  • Eine Bettdecke in unterschiedlichen Größen und Füllmengen, aber derselben Marke

Was gilt nicht als Angebot mit Varianten?

  • Golfbälle verschiedener Marken

  • T-Shirts in unterschiedlichen Ausführungen (zum Beispiel Langarm / Kurzarm) und aus verschiedenen Materialien hergestellt

  • Angebote an Bettdecken, die als Varianten auch Kissen und Bettwäsche beinhalten.

1:So starten Sie

Sie können ein Angebot mit Varianten mit einem erweiterten Einstelltool erstellen.
Starten Sie damit, die Kategorie für Ihr neues Angebot auszuwählen. Sie werden gefragt, ob Sie Varianten einstellen möchten. Wählen Sie Ja und klicken Sie auf Weiter, um Ihre Varianten einzustellen.
Achten Sie darauf, dass Sie die Voraussetzungen für das Einstellen von Varianten erfüllen

Voraussetzungen

Damit Sie das Festpreisformat verwenden können, benötigen Sie einen Identitätsnachweis und müssen die in der folgenden Tabelle beschriebenen Voraussetzungen erfüllen.

Art des Angebots Voraussetzungen

Festpreisangebot mit einem Artikel

  • gewerblicher Verkäufer oder

  • mindestens 10 Bewertungspunkte

Festpreisangebot mit mehreren Artikeln

  • gewerblicher Verkäufer oder

  • mindestens 20 Bewertungspunkte und seit mindestens 14 Tagen eBay-Mitglied


2:Geben Sie die Variantendetails Ihres Artikels an

Variantendetails beschreiben die Unterschiede zwischen Ihren Artikeln, z. B. Farbe oder Größe.
  • Um weitere Variantendetails zu finden, wählen Sie diese aus der bereitgestellten Liste von Variantendetails aus oder klicken Sie auf Variantendetail hinzufügen.

  • Wir empfehlen Variantendetails, die potenzielle Käufer bei der Suche nach Artikeln häufig verwenden.

  • Wenn Sie ein eigenes Detail erstellen möchten, wählen Sie Eigene Details hinzufügen. Verwenden Sie für die Bezeichnung von Variantendetails allgemein gebräuchliche Begriffe, wie sie typischerweise von Käufern bei der Suche verwendet werden, also etwa „Größe“ oder „Farbe“. In einigen Kategorien können bestimmte Begriffe, z. B. „Marke“ und „Zustand“, nicht für Variantendetails verwendet werden.

  • Wir bitten Sie gegebenenfalls, für einige Variantendetails weitere Artikelmerkmale oder Werte anzugeben. Beispiel: Wenn Sie eine Farbe angeben, bitten wir Sie möglicherweise, den Farbton zu beschreiben.

  • Sie müssen nicht alle in der entsprechenden Liste angezeigten Auswahlmöglichkeiten verwenden. Wenn ein Variantendetail oder Wert auf Ihren Artikel nicht zutrifft, lassen Sie die entsprechende Angabe leer. Diese wird dann nicht in Ihrem Angebot angezeigt.

Sie können bis zu 5 Variantendetails mit bis zu 60 Werten für jedes Detail auswählen.
Beispiel: Wenn Sie einen bestimmten Schuhstil verkaufen, können Sie bis zu 5 verschiedene Variantendetails angeben – z. B. Farbe, Größe, Weite, Material und Absatzhöhe. Für jedes Variantendetail können Sie bis zu 60 verschiedene Werte hinzufügen. In diesem Beispiel können Sie also 60 verschiedene Farben oder 60 verschiedene Schuhgrößen hinzufügen. Obwohl zahlreiche Varianten möglich sind, liegt die maximal zulässige Höchstzahl von Varianten für Ihr Angebot bei 250.
Nachdem Sie alle Variantendetails und Werte hinzugefügt haben, klicken Sie auf Weiter.
Wenn Sie alle Varianten Details und Stückzahlen hinzugefügt haben, klicken Sie auf Weiter.

3 Geben Sie die Merkmale an, die für alle Ihre Artikel gelten

Diese Artikelmerkmale gelten für alle Varianten Ihres Angebots.
Sind beispielsweise alle Schuhe in Ihrem Angebot aus Leder, sollten Sie diese Information als Artikelmerkmal hinzufügen.
  • Wählen Sie Artikelmerkmale wie „Marke“ oder „Hersteller“ aus der Liste aus.

  • Wenn ein Artikelmerkmal in der Liste nicht aufgeführt wird, klicken Sie auf Eigenes Artikelmerkmal hinzufügen und geben Sie eine eindeutige Bezeichnung für das Artikelmerkmal (wie etwa „Zehentyp“ oder „Herstellungsland“) und mindestens einen Wert (wie etwa „zehenfrei“ oder „Frankreich“) ein.

  • Sie können bis zu 15 Artikelmerkmale hinzufügen. Geben Sie so viele Artikelmerkmale wie möglich an. Je mehr Artikelmerkmale Sie angeben, desto leichter kann ein Käufer den Artikel finden.

  • Sie müssen nicht alle in der entsprechenden Liste angezeigten Artikelmerkmale verwenden. Wenn ein Artikelmerkmal auf Ihren Artikel nicht zutrifft, können Sie es ignorieren. Es wird dann nicht in Ihrem Angebot angezeigt.

Wenn Sie alle Artikelmerkmale hinzugefügt haben, klicken Sie auf Weiter.

4 Erstellen Sie Ihre Varianten

Wir erstellen automatisch eine Tabelle mit den Varianten Ihres Artikels. Obwohl zahlreiche Varianten möglich sind, liegt die maximal zulässige Höchstzahl von Varianten für Ihr Angebot bei 250.
  • Entfernen Sie alle Varianten, die Sie nicht anbieten, aus der Liste.

  • Fügen Sie bei Bedarf eine Bestandseinheit (SKU) hinzu. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Bestandseinheit für Artikel hinzufügen, geben Sie die Informationen in das Feld ein und klicken Sie auf Hinzufügen.

Wenn Sie Ihr Angebot mit Varianten aktualisiert und überprüft haben, klicken Sie auf Weiter.

5 Für alle Varianten geltende Bilder sowie Bilder der einzelnen Varianten hinzufügen

  • Das Hauptfoto zeigt allgemeine Ansichten des Artikels, den Sie verkaufen. Sie können auch alle Varianten des Artikels, den Sie verkaufen, in einem einzigen Hauptfoto anzeigen (z. B. alle verfügbaren Farben eines Paars Schuhe). Standardmäßig wird das Hauptfoto verwendet, wenn Sie keine Variantenfotos hinzufügen.

  • Fügen Sie im Bereich Varianten einblenden weitere Fotos hinzu, um die Unterschiede zwischen den Artikeln zu veranschaulichen, z. B. unterschiedliche Farben. Wählen Sie ein Variantendetail aus dem Drop-down-Menü Varianten einblenden aus. Wenn Sie Änderungen an dem in Ihren Fotos gezeigten Variantendetail vornehmen, werden alle bisher von Ihnen hochgeladenen Variantenfotos gelöscht.

  • Sie können kostenlos bis zu 12 Hauptfotos und bis zu 12 Fotos pro Variantendetail hinzufügen. Es ist nicht erforderlich, für jeden Wert des angezeigten Variantendetails ein Bild hochzuladen.

Wenn Sie keine weiteren Bilder mehr hinzufügen möchten, klicken Sie auf Weiter.

6: Geben Sie die Stückzahl und den Preis ein

Sie können für jede Variante manuell einen Preis eingeben, oder Sie markieren die gewünschten Varianten und klicken auf Festpreis bearbeiten und bearbeiten so mehrere (oder alle) Varianten gebündelt.
Sobald Ihr Angebot aktiv ist, können Sie es auf dieser Seite beobachten, die Stückzahlen erhöhen oder den Preis einer Variante ändern.
Klicken Sie auf Speichern, um Ihre Varianteninformationen zu speichern und mit der Arbeit im Verkaufsformular fortzufahren.


Listen anzeigen und verwalten

Sie können Ihre Angebote mit Varianten im Bereich “Verkaufen > Aktiv” von Mein eBay einsehen und verwalten.

  1. Im Bereich “Aktive Angebote” werden Ihre aktuellen Angebote und ein Link zu den Angeboten mit Varianten angezeigt. Klicken Sie auf Zu den Varianten , um Ihre Angebote mit Varianten anzuzeigen.

  2. In der Anzeige der Angebote mit Varianten klicken Sie auf Varianten anzeigen, um die Anzeige der Angebote auf alle Varianten zu erweitern.

Wenn Ihre Varianten mit unterschiedlichen Preisen versehen sind, zeigt die Preisspalte den niedrigsten Artikelpreis, bis Sie auf Varianten anzeigen klicken, um die Angebotsanzeige zu erweitern. Wenn die Angebotsanzeige auf alle Varianten erweitert wird, sehen Sie alle geltenden Preise.

Die erweiterte Liste für Artikel mit Varianten zeigt darüber hinaus folgende Informationen:

  • die jeweiligen Preise für jede Variante

  • Variantendetails in der Spalte “Artikel”.

  • Die Anzahl der Käufer, die den Artikel beobachten

  • Der Preis der jeweiligen Variante

  • Die Restzeit für das Angebot

  • Ein Drop-down-Menü mit häufig verwendeten Funktionen wie Ähnlichen Artikel verkaufen und Bearbeiten.

Sortieren
Die Artikel werden nur in der nicht erweiterten Ansicht sortiert. Wenn Sie nach Preisen sortieren, wird für Artikel mit Varianten der niedrigste Preis verwendet.

Bestandsauffüllung

Wenn der Bestand eines Artikels aufgefüllt werden muss:

  • Im Angebot erscheint bei diesem Artikel der Vermerk “Nicht vorrätig” und ein Hinweissymbol.

  • Im Drop-down-Menü erscheint die Option “Bestand auffüllen”, mit der Sie auf die Seite “Artikel bearbeiten” weitergeleitet werden.

In Mein eBay können Sie auch die vorbereiteten, verkauften und nicht verkauften Angebote mit Varianten anzeigen.


Hilfreiche Tipps

Stellen Sie Ihr Angebot nur in einer Kategorie ein.
Wenn Sie es in zwei Kategorien einstellen, achten Sie darauf, dass in beiden Kategorien Artikel mit Varianten zulässig sind.
Stellen Sie die beliebtesten Varianten besonders heraus.
Wählen Sie die beste Präsentation für Ihr Produkt, die potenzielle Käufer am ehesten anspricht. In den meisten Kleidung & Accessoires-Kategorien interessieren sich die Käufer vor allem für die angebotenen Farben, Größen und Stile. Es lohnt sich, Angeboten möglichst viele Bilder hinzuzufügen.
Verwenden Sie Variantendetails und Artikelmerkmale, nach denen die Käufer am häufigsten suchen.
Sorgfältig ausgewählte Artikelmerkmale helfen, Käufer anzulocken. Verwenden Sie Variantendetails und Artikelmerkmale, die von Käufern gerne als Suchbegriffe benutzt werden.
Beispiel: Wenn Sie als Variantendetail eine Farbe wählen, verwenden Sie die allgemeine Bezeichnung “Rot” und nicht das spezifischere “Burgunderrot”. Eine spezifische Farbe ist nur dann sinnvoll, wenn Sie annehmen können, dass Käufer genau danach suchen (z.B. eine Modefarbe).
Machen Sie das Beste aus Ihren Bildern.
Bilder helfen bei der Kaufentscheidung, vor allem bei Angeboten mit mehreren Varianten. Wir empfehlen mindestens ein für alle Varianten geltendes Bild.
Probieren Sie es mit unterschiedlichen Kombinationen von Details.
  • Experimentieren Sie mit Ihren Angeboten, um zu sehen, welche Vorgehensweise Ihnen den größten Verkaufserfolg beschert.

  • Beispiel: Sie möchten kobaltblaue Fiesta-Gedecke anbieten. Anstelle des Variantendetails Farbe (da alle Gedecke kobaltblau sind) können Sie z. B. „Teller“ als Variantendetail angeben, gefolgt von den Angaben „Ess-“, „Salat-“ und „Dessert-“.

Überlegen Sie sich die Dauer Ihres Angebots und beobachten Sie Ihren Warenbestand.
  • Überlegen Sie sich die Möglichkeit, für Ihre Varianten “Gültig bis auf Widerruf” anzubieten, und lassen Sie sie so lange wie möglich im Angebot. Beliebte Angebote mit großen Mengen werden bei der Suche an vorderster Stelle angezeigt und ziehen daher mehr potenzielle Käufer an.

  • Wenn Sie einen Artikel mit Varianten verkaufen, ziehen wir die Stückzahl automatisch in Ihrer Stückzahl- und Preisliste ab.

  • Wenn ein Artikel ausverkauft ist, erscheint er in Ihrem Angebot als “Nicht vorrätig”, bis Sie den Bestand wieder auffüllen.

  • Auf der Seite “Stückzahl und Preis” können Sie Ihren Warenbestand beobachten. Achten Sie darauf, dass nicht plötzlich alle Varianten ausverkauft sind. Wenn Sie alle Varianten des Artikels verkauft haben, wird das Angebot nicht mehr in den Suchergebnissen angezeigt. Die Angebote verbleiben 90 Tage in Ihren Verkäufen im Verkäufer-Cockpit Pro. Sie müssen den Artikel von dort aus neu einstellen, wenn Sie mehr davon verkaufen wollen. Außerdem verlieren Sie die Vorteile der prominenteren Platzierung bei Suchvorgängen, die Sie mit Ihrem früheren Angebot errungen haben.

Verwenden Sie Varianten, die für den Artikel angemessen sind.
  • Bieten Sie beispielsweise keine Variante „Handschuhe“ für das Angebot eines Paars Schuhe an.

  • Die Verwendung eines einzigen Angebots mit Varianten mit dem Ziel, verschiedene Produkte zu verkaufen und so Gebühren zu umgehen, verstößt gegen unseren Grundsatz zur Umgehung der eBay-Gebühren. Außerdem kann eine solche Vorgehensweise negative Such- und Kauferlebnisse zur Folge haben.

Rene

Author Rene

More posts by Rene

Leave a Reply